Freitag, den 17. März 2017 um 10:54 Uhr

Erstes Jazzmeeting in der Landesmusikakademie Niedersachsen

Das Jazzmeeting führt professionelle Musiker, Veranstalter von Jazz-Spielstätten und-Festivals, Hochschullehrer, Jazzinitiativen, Politik und Verwaltung zusammen. Dabei sollen gute und interessante Projekte der nationalen und internationalen Jazzszene vorgestellt werden, um dann direkte niedersächsische Bezüge herzustellen.

Die Jazzszene in Deutschland und Niedersachsen ist lebendig: Es gibt junge Jazzbands, große Jazz-Festivals und an vielen Hochschulen auch Jazz-Studiengänge. In den Großstädten gibt es ein beschwingtes Jazz-Leben, das oft im urbanen Kontext steht. Doch - das durchschnittliche Publikum ist überaltert, die Gagen zu niedrig, und die Hürden vor den Bühnen zu hoch. Das soll sich nun ändern und die Bande zwischen Musikern, Veranstaltern, Hochschulen und Kulturpolitikern stärker geknüpft werden. Das Ziel: Synergien nutzen und die musikalisch-künstlerische Kraft des Jazz in Niedersachsen bündeln für eine größere, stärkere und noch kreativere Jazz-Szene in Niedersachsen. Die Landesarbeitsgemeinschaft Jazz in Niedersachsen e.V., der Landesmusikrat Niedersachsen e.V. und die Musikland Niedersachsen gGmbH laden zum ersten

 

Jazzmeeting Niedersachsen

Am Donnerstag, den 23. März 2017

in die Landesmusikakademie Niedersachsen in Wolfenbüttel

 

Im Blickpunkt der Tagung stehen dabei fünf große Themenfelder:

• Netzwerke | Wie machen sie Auftrittsmöglichkeiten und Förderung möglich?

• Publikum | Wie erreicht man es und wie hält man es?

• Förderung | Wo kann sie greifen?

• Mindestgage | Wie kann sie finanziert werden?

• Ausbildung | Wie kann sie auf den Arbeitsmarkt vorbereiten?

 

 

Anmeldung und Programmdetails unter: 

 

www.jazzmeeting-niedersachsen.de

Aktualisiert: Freitag, den 17. März 2017 um 11:17 Uhr

Kontakt

Landesmusikakademie Niedersachsen
Am Seeligerpark 1
38300 Wolfenbüttel
Fon 05331 - 90 878-0
Fax 05331 - 90 878 -29